Metaluna Webdesign & Computertraining
Home Sitemap Kunden Newsletter Anfahrt metaluna intermedia - webpublishing & computertraining Kontakt
Metaluna Webdesign & Computertraining Webdesign, Programmierung, Contentmanagement Computertraining (Kurse, Fortbildung, Workshops, Coaching)
Metaluna Webdesign & Computertraining Seminare Trainer Methoden Seminarunterlagen Schulungsräume Organisatorisches AGB
Metaluna Webdesign & Computertraining

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

AGB - Metaluna Webdesign & Computertraining Frankenthal  

Allgemeine Geschäftsbedingungen -
Computertraining, Schulung, Beratung und Vorträge

Allgemeines

Die Firma Metaluna webpublishing & computertraining / Sascha Christmann E. K. (im folgenden METALUNA) erbringt ihre, Schulungsleistungen, –Dienste und -Lieferungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten auch ohne ausdrücklichen Hinweis für alle künftigen Geschäftsbeziehungen.
Abweichenden AGB des Kunden wird widersprochen. Abweichende Individualvereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung der Schriftform. METALUNA ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam.

2. Leistungsumfang und Angebote

2. 1 METALUNA führt Schulungen gemäß der Beschreibung im Kursprogramm durch; geringfügige inhaltliche Abweichungen bleiben vorbehalten. METALUNA ist berechtigt, die Seminarinhalte im zumutbaren Umfang, insbesondere zur Anpassung an neue technische Entwicklungen, zu modifizieren.

2. 2 METALUNA vermietet darüber hinaus Schulungsräume für einzelne Veranstaltungen oder für eine Reihe von Veranstaltungen und / oder Geräte zu Schulungszwecken für die Nutzung innerhalb und außerhalb von Schulungsräumen.

2. 3 METALUNA erbringt weitergehende EDV-Dienstleistungen und Projektarbeiten
Angebote von METALUNA sind freibleibend und unverbindlich. Alle Verträge über Lieferungen und Leistungen sowie alle sonstigen Vereinbarungen und rechtserhebliche Erklärungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder per Telefax erfolgenden Bestätigung von METALUNA. Das gilt auch für Ergänzungen und Abänderungen.

3. Anmeldung zu METALUNA Schulungen, Hotelreservierungen 

3.1 Anmeldungen für Schulungen können schriftlich, per Telefax oder E-Mail vorgenommen werden. Die Anmeldung wird durch METALUNA schriftlich bestätigt und ist spätestens dann für beide Teile verbindlich. Mit der Anmeldebestätigung erhält der Kunde die Rechnung zugestellt. 

3.2 Mit der Anmeldebestätigung wird dem Kunden auch der Veranstaltungsort bekanntgegeben. Bei Änderung des Veranstaltungsorts wird der Teilnehmer spätestens am Tag vor Beginn der Schulung darüber informiert.

3.3. Inhalt, Dauer und Kosten der jeweiligen Schulungsveranstaltung ergeben sich aus der Kursbeschreibung auf den firmeneigenen Websites, des gültigen Schulungskatalogs oder bei kundenspezifischen Schulungen aus dem jeweiligen Angebot. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für eine erfolgreiche Teilnahme an den angebotenen Kursen Grundvoraussetzungen bei den Schulungsteilnehmern vorliegen müssen. Diese notwendigen Grundvoraussetzungen werden in der Kursbeschreibung aufgeführt.

3.4 Falls der Kunde mit der Anmeldung den Wunsch nach einer Hotelreservierung verbunden hat, wird sich METALUNA bemühen, auf Namen und Rechnung des Kunden ein entsprechendes Hotel zu reservieren. Sollte eine Reservierung nicht möglich sein, wird der Kunde darüber informiert. Ein Anspruch auf Reservierung besteht nicht

4. Preise für METALUNA Schulungen

4.1 Es gelten die in den Kursprogrammen genannten Teilnahmepreise zuzüglich geltender Mehrwertsteuer, soweit es sich um Nettopreisangaben handelt. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

4.2 Die Preise beinhalten die Trainingsleistungen, Trainingsunterlagen nach Verfügbarkeit in Deutsch oder Englisch und Mittagessen (bei Tagesschulungen) oder Pausengetränke, sofern nichts anderes angegeben ist. Die Teilnehmer erhalten ferner eine schriftliche Teilnahmebestätigung und im Falle einer bestandenen Prüfung eine Zertifikatsurkunde. Sonstige Kosten im Zusammenhang mit der Schulung, wie beispielsweise Übernachtungs- und Fahrtkosten hat der Kunde selbst zu tragen.

4.3 Eine nur zeitweise Teilnahme an Schulungsveranstaltungen berechtigt nicht zur Gebührenminderung.

5. Zahlungsbedingungen für METALUNA Schulungen

5.1 Die Preise für METALUNA Schulungen werden unverzüglich mit Zugang der Rechnung fällig, soweit keine anderen Zahlungsbedingungenen auf der Rechnung vermerkt sind.

5.2 Bei größeren Aufträgen ist METALUNA berechtigt, Zwischenrechnungen entsprechend der geleisteten Arbeit zu erstellen. Gegen Ansprüche der METALUNA kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen.

6. Teilnahmebedingungen

6.1 Die fristgerechte Begleichung der Rechnung vor Trainingsbeginn ist Bedingung für die Teilnahme am Training. Bei nicht fristgerechter Begleichung der Rechnung, kann der angemeldete Trainingsteilnehmer von der Teilnahme am Training ausgeschlossen werden. Ansprüche wegen dieses Ausschlusses stehen dem Besteller nicht zu.

6.2 METALUNA behält sich bei allen Trainings das Recht vor, Ersatztrainer einzusetzen, die Inhalte im angemessenen Rahmen zu modifizieren sowie - mit rechtzeitiger Vorankündigung - Termin- und Ortsverschiebungen vorzunehmen. Ein Trainerwechsel, eine Inhaltsmodifikation oder eine Termin- oder Ortsverschiebung berechtigen den Kunden weder zur Minderung der Trainingsgebühr noch zum Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, die Änderungen sind für den Kunden unzumutbar.

 6.3 Wird ein Training vereinbarungsgemäß in den Geschäftsräumen des Kunden durchgeführt, so sorgt der Kunde auf eigene Kosten für einen geeigneten Raum sowie für etwa benötigte, nicht von METALUNA gestellte Hilfsmittel und eine angemessene Verpflegung der Trainingsteilnehmer und Trainer.

7. Leistungsstörungen

7.1 Bei Ausfall eines Trainings aus Gründen, die in der Person des Referenten liegen, aufgrund höherer Gewalt oder sonstiger unvorhersehbarer Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung des Trainings durch einen Ersatzreferenten. Das ausgefallene Training wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Ziffer 6.3 gilt entsprechend. Ersatz von Kosten, Aufwendungen, Schäden oder anderen wirtschaftlichen Nachteilen, die dem Besteller im Zusammenhang mit dem Ausfall von Trainings entstehen, kann nicht verlangt werden.

7.2 METALUNA bereitet die technische Ausstattung der Seminare mit Hard- und Software so gut wie möglich vor. Dennoch auftretende kleinere technische Störungen während der Seminardurchführung berechtigen den Kunden weder zur Minderung der Trainingsgebühr noch zum Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, die Störungen sind für den Kunden unzumutbar.

8. Pflichten des Kunden

8.1 Der Kunde ist nicht berechtigt, Trainingsunterlagen oder Teile hieraus ohne Genehmigung von METALUNA zu vervielfältigen, nachzudrucken, zu übersetzen und an Dritte weiterzugeben.

8.2 Der Kunde verpflichtet sich, den Urheberrechtsschutz der im Training verwendeten Software zu beachten und keine unerlaubten Kopien anzufertigen.

8.3 Die Installation von Software bzw. Änderung von bestehenden Installationen an Schulungsgeräten durch den Kunden bedarf der ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung von METALUNA. Bei Zuwiderhandlung ist METALUNA berechtigt, die Rückführung der Installation in den ursprünglichen Zustand durch seine Mitarbeiter oder Dritte mit einem Stundensatz gemäß METALUNA Preisliste zu berechnen. Dies gilt auch für die Notwendigkeit der Neuinstallation von Systemkomponenten bei fahrlässiger Deinstallation durch Kunden von METALUNA bzw. deren Schulungsteilnehmer.

8.4 Der Kunde ist nicht berechtigt im Rahmen von METALUNA Schulungen PCs oder Bildschirme örtlich umzustellen oder den Stecker von diesen Geräten zu lösen. Das Aufstellen und Anschließen eigener Geräte ist ausschließlich mit vorheriger Genehmigung durch METALUNA erlaubt.

8.5 Die Kunden sind im Rahmen von Schulungen verpflichtet, die am Veranstaltungsort geltenden Sicherheitsbestimmungen zu beachten.

9. Haftung

9.1 METALUNA übernimmt keine Haftung für im Schulungsraum und auf Geräten abgelegte Dokumente jeglicher Form, insbesondere auch Daten am PC. Der Aufwand der Wiederbeschaffung für verlorenes oder beschädigtes Datenmaterial kann nicht ersetzt werden.

9.2 METALUNA haftet nicht für Schäden, die durch Unfälle, in den Schulungsräumen und durch Verlust oder Diebstahl der in die Schulungsräume eingebrachten Sachen, insbesondere Garderobe und Wertgegenstände entstehen.

9.3 METALUNA haftet dem Kunden, der Schulungsraum gemietet hat, nicht für ausgefallene Schulungszeiten, auch nicht wenn diese durch die Nichtbereitschaft von Geräten bedingt sind, z. Bsp. aufgrund von Stromausfall, Internetausfall und technischen Defekten.

9.4 Schadensersatzansprüche gegen METALUNA aus einem Schulungsvertrag sind begrenzt auf die Höhe der Kursgebühr.

10. Rücktritt, Stornierung, Verschiebung 

10.1 Der Kunde ist zum kostenfreien Rücktritt vom Mietvertrag über Schulungsräume nur bis zu 21 Tage age vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung berechtigt. Erfolgen Stornierungen oder Änderungen weniger als 14 Werktage vor dem vereinbarten Mietbeginn, so sind 70 % des vereinbarten Mietzinses fällig. Erfolgt die Absage 7 Werktage vor Mietbeginn, so ist dennoch der vollständige Mietzins fällig.

10.2 METALUNA hat das Recht, bis 5 Kalendertage vor Trainingsbeginn von einem Schulungsvertrag zurückzutreten, wenn die geringe Anzahl der Teilnehmer am jeweiligen Training eine wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung nicht erlaubt, wenn ein oder mehrere Trainer an der Teilnahme am Training verhindert sind und Ersatz nicht zur Verfügung steht oder das Seminar aus technischen Gründen ausfallen muss. Der Rücktritt kann schriftlich, per Fax oder per E-Mail erfolgen.

10.3 METALUNA wird vor der Ausübung des Rücktrittsrechts versuchen, die Anmeldung auf einen anderen Termin umzubuchen, sofern dies möglich ist.

10.4 Der Kunde hat das Recht, bis zum Beginn der ersten Trainingsveranstaltung vom Schulungsvertrag ohne Grund zurückzutreten. Der Rücktritt kann schriftlich, per Telefax oder per E-Mail erfolgen. Erfolgt der Rücktritt mindestens 21 Kalendertage vor Trainingsbeginn (Beginn der ersten Trainingsveranstaltung), so ist keine Trainingsgebühr zu zahlen. Erfolgt er weniger als 21, aber mindestens 7 Kalendertage vor Trainingsbeginn, so werden 50% der Trainingsgebühr zur Zahlung fällig. Erfolgt er weniger als 7 Kalendertage vor Trainingsbeginn, so werden 100% der Trainingsgebühr zur Zahlung fällig.

10.5 Statt vom Vertrage zurückzutreten, hat der Kunde das einmalige Recht, das Training, für das er sich angemeldet hat, bis 21 Kalendertage vor Trainingsbeginn auf einen neuen Termin derselben Kursbezeichnung umzubuchen. Die Zahlungsbedingungen, insbesondere die Fälligkeit der Trainingsgebühr, werden durch diese Umbuchung nicht berührt. Erfolgt die Umbuchung mindestens 21 Kalendertage vor Trainingsbeginn, so ist sie kostenfrei. Erfolgt die Umbuchung weniger als 21 Kalendertage vor Trainingsbeginn, wird zusätzlich zur Trainingsgebühr eine Umbuchungsgebühr von 20% der Trainingsgebühr unverzüglich zur Zahlung fällig.

10.6 Eine Umbuchung weniger als 14 Tage vor Trainingsbeginn ist nicht mehr möglich.
Maßgeblicher Zeitpunkt für den Rücktritt bzw. die Umbuchung ist der Zugang der jeweiligen Rücktritts- bzw. Umbuchungserklärung bei METALUNA.

10.7 Nimmt ein Trainingsteilnehmer an einem Training nicht teil, ohne dass der Kunde vom Vertrage zurückgetreten wäre oder das Training umgebucht hätte, so hat der Kunde die volle Trainingsgebühr zu zahlen. Der Kunde hat das Recht, ohne Mehrkosten einen Ersatzteilnehmer zu dem von ihm gebuchten Seminar zu schicken.

11. Erfüllungsort, Schlussbestimmungen

11.1 Erfüllungsort ist Frankenthal / Pfalz, Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und in Zusammenhang des Vertrags einschließlich Scheck- und Wechselklagen ist Frankenthal / Pfalz. Jeder Vertragspartner kann den anderen auch an dessen allgemeinen Gerichtsstand verklagen. Auf diesen Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

11.2 Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder nahekommende Ersatzbestimmung, die die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für den Fall der Unvollständigkeit der Bestimmungen entsprechend.

Frankenthal, den 14.02.2006

Bei Fragen Kontaktieren sie uns!

Home | Kontakt | Sitemap | AGB | Datenschutz | Haftungsausschluss | Impressum

Information: Phone +49 (170)2731923 E-Mail:

Copyright © 1999-2013 metaluna intermedia

Stand: 28.07.2013 19:10